GARTENSTADT WETTINGEN

Gartenstadt am Lägernfuss

In der Gartenstadt Wettingen – 5430, im Limmattal, am Lägernfuss, gibt es ganz verschiedenartige Gärten:

 

Neben reinen Ziergärten, neben Vorgärten, englischen Gärten und Siedlungsgärten sogar einen japanischen Garten, neben den Familiengärten auch Villengärten, und sehr naturnahe Gärten, deren Biodiversität erstaunlich ist. Es gibt auch noch den traditionellen bäuerlichen Hausgarten, wo Gemüse gezogen wird, und sein bürgerliches Pendant im Einfamilienhausquartier. Alle diese Gärten sind ohne ein grosses Wissen und Können nicht zu erhalten: Gärtnerinnen und Gärtner erwerben es im Laufe eines Lebens, im Garten ist ohne Geduld und Erfahrung nichts zu machen. Gartenwissen und Gartenkönnen sind Kulturgüter, deren Wert und Wertschätzung eine öffentliche Angelegenheit ist.

Aus diesem Gedankengang ist das Projekt entstanden. Es stellt die Hausgärten mit Gemüse in den Mittelpunkt.

 

Wettingen nimmt seine Gärten ernst. Nach Spaziergängen zu Wettinger Gärten (2013, 2014, 2015), nach der Beteiligung von Wettinger Kindern am Projekt „Gartenkind“ gartenkind.ch, nach einem Gartenpreis 2015 folgt dieses Jahr ein weiteres „Gartenprojekt“.

 

Das Wettinger Projekt Das Jahr im Garten Wettingen 2016 ist Teil der schweizerischen Kampagne Gartenjahr 2016 Raum für Begegnungen geworden und wird in diesem nationalen Rahmen auch publiziert. Das gesamtschweizerische Projekt hilft Wettingen in seiner Positionierung als Gartenstadt.